• Hauptspeise
  • Germteig
  • Zwiebel

Zwiebelkuchen

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Unten knuspriger Hefeteig, obendrauf süße Zwiebeln - diesem saftigen Zwiebelkuchen kann niemand widerstehen.

Autor: Rosenfellner Mühle

  • etwa 90 Minuten Rastzeit
  • Im vorgeheizten Ofen bei 200-225° 40-50 Minuten backen.
  • Tipp: Dazu passt frischer Blattsalat und junger weißer Wein.
  • Verfeinerung: Vor dem Backen Speckstreifen auf der Zwiebelmasse verteilen!

Zutaten:

Zutaten für 1 Blech = ca. 8 Portionen

  • Boden:
  • 500 g Rosenfellner Bio Weizenvollkornmehl
  • 20 g Hefe
  • 1/2 TL Honig
  • 1/4 L Milch
  • 2 Eier
  • 60 g Butter oder Öl (mit Öl wird der Teig geschmeidiger)
  • 1 TL Steinsalz
  • Belag:
  • 2 kg Zwiebel
  • 250 g Butter oder Pflanzenöl
  • 8 Eier
  • 1 Becher Sauerrahm
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das frisch vermahlene Mehl in einer Schüssel geben.
  2. In der Mitte eine Mulde formen, darin die Hefe bröckeln und den Honig mit ein paar Esslöffeln lauwarmer Milch zu einem Vorteig verrühren.
  3. 1/2 Stunde ruhen lassen.
  4. Danach restliche Milch zugießen, Eier, Salz und das Öl beigeben und den Teig schlagen bis er Blasen wirft und nicht mehr an der Schüssel klebt.
  5. Nochmals ca. 1 Stunde ruhen (vergrößert sich um das Doppelte) lassen.
  6. Auf einem bemehlten Brett auf eine Dicke von ca. 3-5 mm ausrollen.
  7. Zwiebel in Ringe schneiden und in der Butter (Öl) goldgelb dünsten.
  8. Nach und nach Eier, Sauerrahm unterrühren und gut abschmecken.
  9. Die Zwiebelmasse auf dem Teig verteilen und backen.
  10. Der Kuchen sollte goldgelb bis leicht bräunlich aussehen.
Die enthaltenen
Vitamine
& das Kalium
machen die Zwiebel
so gesund!