• Ribisel
  • Gugelhupf
  • Germteig

Ribiselgugelhupf

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Perfekt für den Sommer und ein Hingucker ist unser Ribiselgugelhupf.

Autor: Rosenfellner Mühle

  • bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 60 min. backen

Zutaten:

Für 1 Gugelhupfform

  • 400 g Rosenfellner Bio Weizenmehl T700 universal
  • 50 g Kartoffelstärke
  • 1 Pkg. Trockenhefe/ Trockengerm
  • 60 g Rosenfellner Bio Rohrohrzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Stück Ei
  • 1/2 Bio Zitrone Zitronenschale
  • 60 g Milch (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
  • 30 g Butter, zerlassen (laktosefrei, wenn du sehr empfindlich bist)
  • 50 g Rosenfellner Bio Rohrohrzucker
  • 350 g Ribisel, gewaschen und mit einem Küchentuch trocken getupft
  1. Eine große Gugelhupfform mit zerlassener Butter gut anpinseln; alternativ mit Backspray einfetten.
  2. Mehl, Kartoffelstärke, Salz, Zucker, Trockenhefe, Ei und Zitronenschale in ein große Rührschüssel geben.
  3. Butter in kleine Stücke schneiden und zusammen mit der Milch in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze erwärmen, bis die Butter schmilzt. Die Mischung darf nur lauwarm werden, sonst geht der Hefeteig nicht auf.
  4. Die lauwarme Milchmischung zur Mehlmischung geben. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine etwa 5 Minuten lang zu einem glatten, halbweichen Teig kneten. Falls der Teig zu fest ist, einige Tropfen Milch dazu geben und unterkneten. Den fertigen Teig mit einem sauberen Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
  5. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem fingerdicken Rechteck von ca. 30 x 40cm ausrollen. Die Teigplatte mit der zerlassenen Butter bestreichen, den Zucker darüber streuen. Die Ribisel gleichmäßig darauf verteilen. Die Teigplatte von unten beginnend der Länge nach eng zusammenrollen. Die Rolle in die Gugelhupfform geben, dabei die Rolle leicht in die Länge ziehen und spiralförmig in die Form legen. Den Teig so zurechtdrücken, dass die Oberseite möglichst glatt ist. Mit einem Küchentuch bedecken und erneut etwa 30 Minuten gehen lassen und im vorgeheizten Backrohr backen.
  6. Stäbchenprobe machen: An einem in den Kuchen gesteckten Holzstäbchen darf kein Teig kleben bleiben. Den fertigen Gugelhupf aus dem Backrohr nehmen und einige Minuten abkühlen lassen. Noch warm auf ein Kuchengitter stürzen.
    Den abgekühlten Gugelhupf mit Staubzucker bestäuben und mit frischen Ribiseln dekorieren.
Die Ribisel
ist ein wahrer
Alleskönner.