• Hauptspeise
  • Beilage
  • Amaranth

Amaranthpuffer mit Käse

Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Wusstest du, dass das Wort Amaranth übersetzt unsterblich bedeutet? Amaranth ist zwar kein Getreide, kann aber genauso verwendet und verarbeitet werden. Es enthält viel Protein und Eisen. Amaranth wird vorwiegend in Mexiko angebaut und zählt seit Jahrtausenden zu den Grundnahrungsmitteln der Inkas und Azteken.

Autor: Rosenfellner Mühle

  • 30 Minuten Kochzeit & 20 Minuten Quellzeit
  • Tipp: Statt der Kürbiskerne kann man auch Haselnüsse oder Mandeln verwenden.

Zutaten:

Für 4 Portionen

  • 150 g Rosenfellner Bio Amaranth
  • 200 ml Gemüsesuppe
  • 2 Eier
  • 3 EL Rosenfellner Bio Kürbiskerne natur (gehackt)
  • 6 EL geriebener Hartkäse
  • nach Bedarf Rosenfellner Bio Dinkelvollkornbrösel
  • Salz & Pfeffer
  • frische Petersilie
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung:

  1. Amaranth zusammen mit der Gemüsesuppe aufkochen lassen.
  2. Herd zurückschalten und auf kleiner Flamme ca. 30 Minuten. köcheln.
  3. Danach Herd abschalten und weiters ca. 20 Minuten. ausdünsten lassen.
  4. Eier, Semmelbrösel, Nüsse und Käse unterrühren.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Zum Schluss die gehackte Petersilie unterheben.
  7. Aus der mittelfesten Masse handtellergroße Laibchen formen, in heißes Butterschmalz geben und auf beiden Seiten knusprig braten.
  8. Mit frischen Blattsalaten servieren.
Amaranth
ist reich an
Calcium, Eisen
& Magnesium!